Portalkran                Das vierte Treffen wurde nach 13. Jahren in Roßwein zum 40. Jahrestag des Studienbeginnes organisiert.
Zu diesem Treffen vom 19. bis 21. Juni 1998 kamen: Alisch, Seemann, Pampel, Hardi, Erich, Wolfgang, Fips, hwn, Neon, Horst, Schneider, Onkel, Schmidten, Icke, Papa und Reiner. Von Christa Vierhuve und Fritz Degenhardt fehlten uns damals die Anschriften. Bei diesem Treffen berichtete jeder über sein bisheriges Privat- und Berufsleben und den Neubeginn nach der Wende. Besonders spannend war natürlich der Werdegang von Hardi, der bekanntlich nach dem Ingenieurstudium zum Mediziner wurde. Die Übernachtung hatten wir im Internat organisiert, das von der Frau unseres Dozenten Werner Alisch geleitet wird. Treffpunkt war die “Gartenkantine” am Weinberg. Bei dieser Gelegenheit konnten wir unsere ehemalige Wirkungsstätte, heute keine Ingenieurschule mehr, besichtigen und in Erinnerungen schwelgen.

Gruppe vor dem ehemaligen Hauptgebäude der Ing.-Schule
Besuch beim Dozenten für Fördetechnik Berger  (rechts), in seiner Rentnerzeit widmete er sich der Holzschnittkunst
Fundusfündig Onkel und Seemann. Viele wohnten im 1.Studienjahr im Internat Gersdorf - 3 km Fußmarsch als Frühsport!
Gruppenfoto beim Teffen 1998
Vor dem Hitereingang des Hauptgebäudes
Rest der Gruppe auf dem Gelände des Internates
Führung im heutigen Labor des Zentrums für Förder- und Aufzugstechnik
Schild des ZFA

Die Ingenieurschule ist nicht mehr vor Ort, aber die Fördertechnik ist noch immer präsent. Eine fachkundige Führung im Fördertechniklabor war natürlich angesagt. Mit viel Interesse folgten wir den Ausführungen.

BuiltWithNOF

Absolvententreffen 1998