Namensgeschichte: Stankischken gehörte zur Gemeinde Feilenhof.
Zu der Gemeinde Feilenhof gehörten: Stankischken, Blaszen und der Kreuz-Krug. Einwohner 1939: 238
Standesamt: Kinten 1941
 ·  Feilenhof    416 Einwohner 1910
   RU, 1945: Muiže
   LT,  1923:   Muižè
 · ·      1939:  Stankischken  (Gemeinde Feilenhof) 168 Einwohner 1910
    RU, 1945: Stankiške
   LT,   1923:  Stankiškiai
 · ·              Blaßen (Gemeinde Feilenhof)  68 Einwohner 1910
         1939: Blaszen
   RU,   1945:  Blažiai
     LT,   1923   Bložiai
 · ·              Kreuz-Krug (Gemeinde Feilenhof)

Stankischken  heute  Stankiškiai   oder
Stankiškiai      früher  Stankischken

Stankischken im ehemaligen Memelgebiet gelegen gehörte zum Kreis Heydekrug, dem heutigen Rajon Šilutė in Litauen. Der Beweggrund für diese Seite ist, es gibt so gut wie keine Informationen über Stankischken und ich habe einen litauischen Freund, der hier ein altes Bauernhaus aus deutscher Zeit rekonstruiert. Im ehemaligen Memelgebiet sind wie im Königsberger Gebiet (Kaliningrader Oblast - sewodnja) sehr viele Häuser, ja ganze Dörfer von der Landkarte verschwunden. Durch meine Besuche in dieser Gegend verspürte ich einfach, dass man diese neuen und positiven Veränderungen wenigsten etwas veröffentlichen sollte. Leider kommt mir diese Idee erst jetzt, sonst hätte ich mehr Aufnahmen gemacht, um den weiteren Wandel aufzuzeigen.

Kurenkahnwimpel von Stankischken

Kurenkahn - Wimpel

Metamorphose eines Hauses in Stankiškiai

Stankischken mit Feilenhof und Blaszen
Karte mit Stankiskiai
Anfangsstadium mit Hochwasser
Mit neuem Dach
Noch mit altem Dach

Alt von vorne links

Alt von vorne rechts

Neue Vorderansicht

Echte Hinteransicht

Gesamtansicht mit zwei Gebäuden

Werte Besucher dieser Seite! Haben Sie Fotos, Daten Fakten zu Stankischken/Stankiškiai ? Soll ich diese hier veröffentlichen, dann können Sie mich über meine Gästebuchseite erreichen. 

Aus dem Adressbuch vom Kreis Heydekrug 1942/43 habe ich ein paar ehemalige Bewohner von Stankischken aufbereitet:
Naujocks Adam Bauer;  Naujocks Anna Arbeiterin;  Naujoks Martin Bauer;  Naused Wilhelm Bauer;  ...einzusehen im Museum von
Šilutė

BuiltWithNOF

Stankischken
Stankiskiai